Affirmationen

Eine Affirmation ist definitionsgemäß eine "Bejahung" oder  positive "Zustimmung" zu etwas.

Psychologisch angewendete Affirmationen sind positiv formulierte Sätze, sogenannte "Bekräftigungen" mit denen du bewusst dein Selbstbild verändern kannst oder bestimmte Anschauungen, die dich im Leben blockieren.

 

Voraussetzung dafür wirksame Affirmationen für dich zu entwickeln, ist es sich darüber bewusst zu werden,

dass du nur zu etwas "ja" sagen kannst, dass bereits da ist!

 

Ich finde es auch wichtig hier zu sagen, dass ein bloßes Aufsagen von Affirmationen ohne genaues Hinsehen nicht unbedingt hilfreich ist.Vorab muss man sich darüber klar werden welche (verborgenen) Glaubenssätze man so in sich trägt ("Wo ist mein Startpunkt?")  Z.B. haben viele Frauen ein eher schlechtes Bild von ihrem Körper:

" Ich bin zu dick";  "Ich bin hässlich",  " Ich bin nichts wert" ...

Um diese innere Überzeugung von sich zu verändern, reicht es nicht sich täglich zu sagen:

" Ich bin die Schönste Frau der Welt" oder " Ich bin wunderschön".

Meist wird das Unterbewusstsein gegen diese Sätze "ankämpfen", da in dir unbewusste negative Glaubenssätze bereits lang in dir verankert sind, sich sozusagen festgesetzt haben.

 

Du solltest daher versuchen genau in dich hineinzufühlen und eine für dich passende Affirmation finden die sich realistisch anfühlt und für dich Wahrheitsgehalt hat. Ausgehend von einem negativen Selbstbild suchst du also zunächst etwas positives in dir, dass du bereits JETZT bejahen kannst!

Z.B. " Ich finde meine Beine ganz schön" oder " meine Haare sehen frisch gewaschen immer ganz toll aus".

Du kannst dich also Schritt für Schritt einem gesunden, realistischen Selbstbild von dir annähern, wenn du darauf aufbaust.  Ähnlich wie beim Malen, entsteht jedes neue Bild eben "Strich für Strich", aber die Farbe muss schon vor dem Bild da sein... Klingt das logisch für dich?

 

Wichtig ist bei Affirmationen diese auch regelmäßig, am besten täglich für einen längeren Zeitraum anzuwenden, und ggf. immer wieder anzupassen.  Das ist ähnlich wie bei Tabletten, wenn wir z.B. an einer Depression leiden und auf Medikamente angewiesen sind, nehmen wir diese auch nicht nur einmal ein, sondern täglich über viele Monate um eine Wirkung zu erzielen. Manchmal müssen wir auch die Dosis ändern oder zu einem anderen Präparat wechseln.

 

Ihr seht schon, ob Medikamente oder "Worte". Es kommt auf Individualität, Qualität und Dosis an, und Nebenwirkungen sind immer zu beachten.

Hier sind Beispiele für körperbezogene Affirmationen

 

Es gibt zum Thema Affirmationen viele Seiten im Netz die sich damit genauer befassen, ein Beispiel hab ich euch mal verlinkt:

https://www.zeitzuleben.de/affirmationen-ein-praktischer-weg-zu-wachstum-veranderung-und-heilung/

Buchempfehlungen über Amazon


Lesetipps  -         Artikel

Es gibt zum Thema Affirmationen viele Seiten im Netz die sich damit genauer befassen, ein Beispiel hab ich hier mal als Link.

https://www.zeitzuleben.de/affirmationen-ein-praktischer-weg-zu-wachstum-veranderung-und-heilung/

Buchtipp

Eckhart Tolle -  Affiliate-Link*
Eckhart Tolle - Affiliate-Link*

Buchtipp  Kinder

Eckhart Tolle - Affiliate-Link*
Eckhart Tolle - Affiliate-Link*

Filmtipp

                 Partnerlink**




* Affiliate-Links: „Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen“

   Was heisst das genau? Ein Kauf über die Amazon-Links  zu den Buchempfehlungen können mich über eine Beteiligung unterstützen, für dich bleibt der Preis gleich.

**Partner-Links: Für diese Produkte werbe ich im Rahmen eines individuellen Partnerprogramms, auch hier kann ein qualifizierter Kauf mich über eine geringe

    Provision   unterstützen. Für dich bleibt der Preis gleich.

 

   Spendiere mir einen Kaffee oder ein paar neue Pinsel ;-) über meinen PayPal-Spendenlink, wenn dir meine Website weitergeholfen hat.